Die Jungsozialisten (Jusos)  Main-Spessart / Miltenberg

Kreuzwertheimer Daniel Gesell ist neuer Vorsitzender

Parteien: Neuwahlen beim Juso-Unterbezirk Main-Spessart - SPD-Nachwuchs distanziert sich von Pegida

Neuwahlen haben im Mittelpunkt der Versammlung des Juso-Unterbezirks Main-Spessart/Miltenberg gestanden.

Vorstandswahlen beim Juso-Unterbezirk: Philipp Seibert, Sven Moder, Fabio Calo, Felix Fleckenstein, Christian Reinsch, Vanessa Leimbach und Daniel Gesell. Foto: Jusos

Am Samstag trafen sich die Mitglieder laut Pressemitteilung im Hotel »Zur schönen Aussicht« in Marktheidenfeld. Der scheidende Vorsitzende Felix Fleckenstein begrüßte die anwesenden Mitglieder. Er gab seinen Rechenschaftsbericht ab und ließ über die Tagesordnung abstimmen. Nach Entlastung des Vorstands wurde in geheimer Wahl neu gewählt.
Neuer erster Vorsitzender wurde Daniel Gesell aus Kreuzwertheim. Stellvertreter sind Philipp Seibert, Fabio Calo und Christian Reinsch. Als Beisitzer gehören dem Vorstand Sven Moder und Vanessa Leimbach an.
Einstimmig distanzierten sich die Jusos von Pegida und beschlossen die Unterstützung von Gegenveranstaltung. Nach den Wahlen wurde von der Jugendorganisation der SPD ein Antrag verabschiedet, die Rettungsgassen auf Autobahnen in einer Infokampagne mehr zu publizieren und Nichtbeachtung höher zu bestrafen, wie beispielsweise in Österreich. Denn leider hielte sich auf Deutschlands Autobahnen keiner an diese Vorschrift; Rettungskräfte fänden oft keinen Zugang zu den Unfallopfern.